Sponsored Post

Fokusinterview

„IT-Sicherheit im Blick“

Von TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. · 2016

Dr. Holger Mühlbauer, Geschäftsführer TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V., über die Entwicklung sicherer IT-Sicherheitstechnologien und notwendige gesetzliche Weichenstellungen im Rahmen von Industrie 4.0.

Vor welchen Herausforderungen steht die Wirtschaft auf dem Weg zu einer sicheren Industrie 4.0?

Eine der zentralen Herausforderungen von „Industrie 4.0“ ist die Absicherung der vernetzten Automatisierungssysteme gegen Risiken aus dem unsicheren Internet.

Wie kann ein angemessenes Sicherheitsniveau erreicht werden?

IT-Sicherheit, Datenschutz und „Safety“ müssen auf hohem Qualitätsniveau in deutschen Lösungen für Industrie 4.0 etabliert sein. Proaktive IT-Sicherheitslösungen für die Industrie 4.0 sollten dabei auf starke Kryptographie basieren und im Kern der IT-Systeme verankert sein.

Auf welche Weise kann der Gesetzgeber IT-Sicherheit unterstützen?

Zu begrüßen ist das IT-Sicherheitsgesetz, dem jetzt verbindliche Mindestanforderungen für kritische Infrastrukturen folgen müssen. Die haftungsrechtliche Verantwortung für IT-Lösungen sollte erhöht werden, um Hersteller und Dienstleister zu proaktiver IT-Sicherheit zu motivieren. Dabei sollte ein pragmatischer und ausgewogener Rechtsrahmen dem Schutzbedürfnis der Anwender ebenso gerecht werden wie der unternehmerischen Risikokalkulation.

Kontakt

TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V.
Chausseestraße 17
10115 Berlin
Telefon: +49 30 400 54 310
E-Mail: info(at)teletrust.de
Web: https://www.teletrust.de/